"Wetten, dass ..." à la Köstner beim Großen Herbstfest in NEA

Im Veranstaltungskalender der Richard Köstner AG finden sich jedes Jahr einige Highlights. Für Mitarbeiter und Besucher gleichermaßen interessant und spannend ist das Große Herbstfest in Neustadt an der Aisch. In diesem bunten Rahmen war der 22. September eine hervorragende Gelegenheit, die Unternehmenszentrale kennenzulernen und vielen Köstner-Mitarbeitern persönlich über die Schulter zu schauen.

Bestes Spätsommerwetter lockte an diesem Tag die Menschen ins Freie. Viele zog es in die herbstliche Natur, andere zum Michaelimarkt und den verkaufsoffenen Sonntag in die Stadt und wiederum andere zu uns in die Karl-Eibl-Straße. Schließlich hatten sich die Köstner-Verantwortlichen einiges einfallen lassen. So konnten Besucher nicht nur Blicke in einige Firmengebäude werfen, die ihnen sonst verschlossen blieben, sondern es wurde auch viel Unterhaltsames und natürlich Speis und Trank geboten.

Tageshöhepunkt war eine Quizaktion unter dem Motto "Wetten, dass...". Dabei wetteten die Veranstalter gegen vier ausgewählte örtliche Vereine. Zunächst trat die Stadtkapelle Frankenland gegen den Gastgeber an. Dabei führten die 30 Musikerinnen und Musiker nicht etwa volkstümliche Blasmusikstücke auf, sondern interpretierten elf radiobekannte moderne Songs auf ihre Weise. Die zahlreichen kleinen und großen Besucher durften die gespielten Lieder erraten und waren begeistert.

Auch die drei weiteren Wetten waren sehr kurzweilig. Der Obst- und Gartenbauverein Neustadt hatte mit Erfolg gewettet, dass er in 30 Minuten eine fünf mal drei Meter große Nachbildung des Nürnberger Tors aus mehreren hundert Blüten nachbilden kann. Ein Fragen-Quiz zu ihrem Thema hatte sich die Lebenshilfe Neustadt/Aisch-Bad Windsheim überlegt und ebenfalls gewonnen. Spektakulär wurde es schließlich, als die Freiwillige Feuerwehr Neustadt zu ihrer Wette antrat. Lediglich mit Wasser- und Menschenkraft bewegte die Löschmannschaft einen per Handbremse fixierten Pkw über eine vorher festgelegte Strecke.

Nachdem alle vier Vereine ihre Wetten gewonnen hatten, "musste" Geschäftsbereichsleiter Karl Vogel im Namen der Gastgeber in den "süßen" Apfel beißen und den Vereinsvertretern jeweils einen Scheck über 750 Euro überreichen, was ihm sichtlich Freude bereitete.

Natürlich stand auch Geschäftliches auf der Tagesordnung. Neben und zwischen den Veranstaltungen war Platz für zahlreiche Gespräche mit Kunden und Interessenten, sodass sich das Herbstfest auch für Köstner gelohnt hat. So darf sich Neustadt auch im kommenden Jahr auf unser Großes Herbstfest freuen.