Eine Besonderheit des Köstner-Ausbildungskonzepts ist die "Power-Azubi-Schmiede", die alle Köstner-Azubis durchlaufen dürfen. Einer der Entwickler und unser Partner dieses „Wert-vollen“ Trainingsprogramms ist Volker Witzleben aus Geiselwind. Im 1. Teil des Interviews beschreibt der Coach die Zusammenarbeit mit der Richard Köstner AG und erläutert, welche Vorteile die Ausbildung bei Köstner hat - für Unternehmen, Mitarbeiter und letztlich auch für die Kunden.


Herr Witzleben, seit wann besteht eine Zusammenarbeit mit der Firma Köstner?
Volker Witzleben:  Die Zusammenarbeit besteht seit 2016.


Erläutern Sie bitte Ihr Engagement!
Viele Firmen stehen vor der Herausforderung, aus immer weniger Bewerbern die richtigen Auszubildenden herauszufiltern und diese dann möglichst schnell zu integrieren. Meine Aufgabe sehe ich darin, die Auszubildenden in Themen wie Kommunikation, Teamintegration, Konflikten und Kundenumgang zu trainieren und somit schneller fit für den Arbeitsalltag zu machen.


Wenden Sie Methoden an, die Sie selbst entwickelt haben? Wenn ja, welche?
Ich arbeite mit erfahrungsorientierten Lernmethoden (EOL). Diese Art des Lernens macht den Auszubildenden riesig Spaß und ist nach neuesten Erkenntnissen der Neurowissenschaft auch die wirksamste und nachhaltigste Form, um neue Erkenntnisse umzusetzen.


Werden Azubis aller Ausbildungsziele in gleicher Form trainiert?
Ja. Dies ist wichtig, da die von mir trainierten Themen für alle bedeutend sind. Die Auszubildenden bauen zudem ein Netzwerk auf und sind es von Anfang an gewohnt, bereichsübergreifend zusammenzuarbeiten. Dies wirkt sich im Laufe der Jahre auch sehr positiv auf die gesamte Teamkultur des Unternehmens aus.


Mit wie vielen Köstner-Azubis haben Sie bereits gearbeitet?
Inzwischen sind es etwa 60, die unsere "Power-Azubi-Schmiede" - so nennen wir dieses Trainingsprogramm - durchlaufen haben.


Welche Vorteile ziehen insbesondere die Köstner-Azubis aus der Arbeit mit Ihnen?
Die Auszubildenden lernen wichtige Themen, die sie sofort erfolgreich umsetzen. Dies erleichtert die Kommunikation mit den anderen Mitarbeitern. Außerdem können sich die Azubis schneller auf neue Gegebenheiten einstellen und kommen schneller in der Arbeitswelt zurecht. Das Netzwerk mit den anderen Auszubildenden hilft ihnen dabei zusätzlich.


Im 2. Teil des Interviews erläutert Volker Witzleben den Nutzen der Zusammenarbeit mit Köstner aus seiner Sicht und erklärt, was Köstner aus seiner Sicht als Arbeitgeber interessant macht.